10 weniger bekannte Städte in Nordamerika, die einen Besuch wert sind

10 weniger bekannte städte in nordamerika

Wer in die USA reist, plant meistens einen Aufenthalt in einer großen Stadt.Die Freiheitsstatue in New York City, das Weiße Haus in Washington D.C., die Golden Gate Bridge in San Francisco oder die zahlreichen Casinos in Las Vegas sind für viele Touristen ein Must See.

Aber fernab der berühmten Sehenswürdigkeiten gibt es in den USA unzählige weitere Orte, die nur darauf warten, von dir entdeckt zu werden. Wir haben deshalb eine Liste mit 10 weniger bekannteren Städten zusammengestellt, die definitiv einen Besuch wert sind.

Santa Fe, New Mexiko

Die älteste Hauptstadt eines US-Bundesstaates war einst das wichtigste Handelszentrum mit den Vereinigten Staaten. Deshalb können Urlauber in Santa Fe zahlreiche historische Gebäude besichtigen. Dazu zählen unter anderem das älteste öffentliche Gebäude, der Gouverneurspalast von 1610, und die älteste Kirche, die San-Miguel-Kapelle, der Vereinigten Staaten. Außerdem ist die Kleinstadt mit ihren rund 200 Galerien ein wichtiges Zentrum der amerikanischen Kunstszene.

Anchorage, Alaska

Anchorage ist die größte Stadt Alaskas und das wichtigste Industriezentrum des Bundesstaates. Dieser einzigartige Ort hat wirklich für Jeden etwas zu bieten. Hier kannst du ein abwechslungsreiches Stadtleben genießen und gleichzeitig einen Ausflug in die Umgebung planen, um die Jahrtausende alten Gletscher zu bewundern.

Nashville, Tennessee

Nashville ist Amerikas Zentrum der Country-Musik und wird deshalb auch „Music City“ genannt. Musikliebhaber kommen hier wirklich voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Musikverlage und Plattenfirmen haben hier ihre Studios und täglich gibt es an jeder Ecke Livemusik – von Rock und Pop über Bluegrass bis zu Gospel ist für Jeden etwas dabei.

Cleveland, Ohio

Die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates Ohio steht wahrscheinlich bei den meisten USA-Urlaubern nicht auf der To-do-Liste. Aber wenn du in der Gegend sein solltest, empfehlen wir dir einen Abstecher in die „Forest City“. Besuche eines der zahlreichen Museen wie beispielsweise die Rock and Roll Hall of Fame oder kaufe dir ein Ticket für ein Konzert des Cleveland Orchestra. Denn das Sinfonieorchester zählt zu den Großen Fünf der Vereinigten Staaten.

Lincoln, Nebraska

Die Hauptstadt des US-Bundesstaates Nebraska, die nach Abraham Lincoln benannt wurde, ist bei den meisten USA-Reisenden noch recht unbekannt. Aber die vielen Einkaufsmeilen, tollen Museen und unzähligen Nachtclubs sind definitiv einen Besuch wert. Besonders empfehlenswert ist das University of Nebraska State Museum, das die weltweit größte Sammlung von Säugerfossilien umfasst.

San Diego, Kalifornien

Etwa zweieinhalb Autostunden südlich von San Francisco liegt San Diego. Das angenehme Klima, das der Stadt den Beinamen „America’s Finest City“ gab, ist ideal für einen entspannten Tag am Strand und die Wellen des Pazifiks ziehen viele Surfer an. Wer Berge bevorzugt, kann in den San Diego County Mountains wandern gehen. Für Familien ist der Zoo von San Diego mit seiner Vielzahlt an Tierarten ein ganz besonderes Highlight.

New Orleans, Louisiana

Wenn du zur richtigen Zeit nach New Orleans kommst, dann kannst du eines der vielen Jazz-Festivals besuchen oder die bunten Mardi Gras Umzüge bestaunen. Aber eigentlich ist die Stadt das ganze Jahr über eine Reise wert. Entdecke die historische Altstadt mit den zahlreichen Gebäuden im spanischen und französischen Kolonialstil, koste lokale kreolische Spezialitäten und lass den Abend bei einem Jazz-Konzert ausklingen.

Charleston, South Carolina

Die Hafenstadt um US-Bundesstaat South Carolina ist ein wahres historisches Kleinod. Da sie lange Zeit die Hauptstadt der Südstaaten war, kannst du hier eine ganze Reihe bedeutender Gebäude und Bürgerkriegsdenkmäler besichtigen. Charleston verfügt zudem über viele schöne Strände, moderne Golfanlagen und zahlreiche Kunstgalerien.

Seattle, Washington

Die Stadt im Nordwesten der USA ist nicht nur bei Kaffee-Liebhabern beliebt (hier begann die Erfolgsgeschichte von Starbucks). Das kulturelle Zentrum der Region hat wirklich viel zu bieten: zum Beispiel tolle Museen wie das Seattle Art Museum. Und im Herbst findet jedes Jahr für drei Wochen das Earshot Jazz Festival statt.Wenn du einen tollen Abend in Seattle verbringen willst, ohne ein Vermögen auszugeben, dann solltest du nach Capitol Hill gehen, dem angesagten, hippen Viertel der Stadt.

Portland, Oregon

Und noch ein weiterer Tipp für den Nordwesten der USA: Portland hat eine unglaublich lebendige Alternativ- und Independent-Musikszene. Auch das Nachtleben ist eines der beeindruckendsten in den USA. Zusätzlich gibt es jedes Jahr eine ganze Reihe an interessanten Veranstaltungen: Im Juli finden das Oregon Brewers Festival sowie das Portland International Beerfest statt, im April das Spring Beer and Wine Festival und im Dezember das Holiday Ale Festival.

ESTA für die USA

Wenn du eine Reise in die USA planst, kannst du hier auf unserer Seite ganz einfach und bequem deine ESTA-Reisegenehmigung online beantragen. Wir geben dir umfangreiche Tipps, was du beim Ausfüllen beachten solltest.

Zusätzlich haben wir viele USA-Empfehlungen für dich und wir verraten dir auch, welche Schnäppchen du machen kannst, wenn du dich fragst: Was ist in den USA billiger.

Nachdem du das ESTA-Formular online ausgefüllt hast und die Gebühr bezahlt hast, wirst du normalerweise innerhalb weniger Stunden eine E-Mail mit deiner Reisegenehmigung erhalten. Das ESTA drucken ist zwar nicht zwingend vorgeschrieben, aber wir raten dir trotzdem, zur Sicherheit eine Kopie der digitalen Version mitzuführen.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu