Die besten Freizeitparks in den USA

die besten freizeitparks in den usa

Sie heißen „Kingda Ka“, „Milennium Force“ und „Superman: Ride of Steel“ – in den USA kannst du mit einigen der spektakulärsten Achterbahnen der Welt fahren. Neben den schnellen Fahrten bieten Freizeitparks in den USA beste Unterhaltung für die ganze Familie. Es gibt Fahrgeschäfte für Groß und Klein und zahlreiche beeindruckende Shows und Veranstaltungen. Da fällt die Wahl natürlich schwer.

Hier ist eine Übersicht der besten Parks in den USA und wir erklären dir, welche Dokumente du für eine Familienreise in die Vereinigten Staaten brauchst.

Top 4 Freizeitsparks in den USA

Disneyland

Eine Reise nach Disneyland gehört zu den beliebtesten Ausflügen während eines Urlaubs in den USA. Der Vergnügungspark in Anaheim, Kalifornien, ist der älteste Disney-Park und wurde 1955 nach Plänen von Walt Disney höchstpersönlich gebaut. Mickey’s Toontown hat vor allem für die jüngsten Besucher viel zu bieten während das Frontierland vom Wilden Westen des 19. Jahrhunderts inspiriert ist.

Magic Kingdom

Disney hat gleich mehrere Familien-Vergnügungsparks. Auch Magic Kingdom gehört dazu. Dieser Park befindet sich im Walt Disney World Resort in Florida, ungefähr 30 Kilometer von Orlando entfernt. Er wurde 1971 eröffnet und ist heute der meistbesuchte Freizeitpark der Welt.

Der Park und die Attraktionen ähneln denen von Disneyland in Anaheim, er ist jedoch größer, weitläufiger und beeindruckender. In sieben unterschiedlichen thematischen Regionen gibt es zahlreiche Attraktionen. Damit spricht der Park unterschiedlichste Geschmäcker und alle Altersklassen an. Highlight ist natürlich das berühmte Cinderella Castle.

Cedar Point

Cedar Point in Ohio wurde bereits 1870 eröffnet und ist heute der zweitälteste noch aktive Vergnügungspark des Landes. In Europa ist dieser Freizeitpark in den USA zwar weniger bekannt, aber für Achterbahn-Fans ist er ein absolutes Muss. 16 Achterbahnen garantieren Spaß für Groß und Klein – von der Holzachterbahn Blue Streak aus dem Jahr 1964 über Top Thrill Dragster, der ersten Achterbahn, die über 400 Fuß (ca. 122m) hoch war, bis zu Valravn, dem höchsten, schnellsten und längsten Dive Coaster der Welt. Zusätzlich gibt es noch weitere Attraktionen und einen Wasserpark.

Der Park ist von Mai bis Oktober geöffnet.

Six Flags

Six Flags steht für einige der bekanntesten amerikanischen Vergnügungsparks. Der größte Park der Freizeitpark-Kette ist Six Flags Magic Mountain. Mit 19 Achterbahnen hat der Park außerdem die meisten Achterbahnen in einem einzelnen Themenpark weltweit. Zahlreiche Achterbahnen und atemberaubende Rides garantieren den Besuchern einen Adrenalinkick nach dem anderen. Aber es gibt auch noch fünf Wasser-Fahrgeschäfte und die zwei Kinderbereiche Bugs Bunny World und Thomas Town für die ganz Kleinen. Über das Jahr verteilt finden im Park verschiedene Konzerte und andere Veranstaltungen statt.

Direkt an den Park angrenzend befindet sich der Wasserpark Hurricane Harbor, der auch zur Six Flags-Kette gehört. Beide Parks sind zwar separat, werden aber als Six Flags California vermarktet. Magic Mountain ist übrigens der einzige Six Flags Parks, der ganzjährig geöffnet hat (im Winter nur an den Wochenenden).

Mit ESTA Urlaub in den USA machen

Wer nach Amerika reisen möchte, braucht ein Touristenvisum für die USA. Insgesamt 38 Länder, darunter auch Deutschland nehmen am sogenannten Visa Waiver Program teil. Staatsbürger dieser Länder müssen kein Visum für die Vereinigten Staaten beantragen, sondern benötigen lediglich ein ESTA – eine elektronische Reisegenehmigung für die USA. Diese kannst du ganz schnell und einfach online beantragen.

Natürlich brauchen auch Kinder eine ESTA-Genehmigung. Um Zeit zu sparen kannst du einen ESTA-Antrag für die ganze Familie stellen. Das macht den ganzen Prozess noch einfacher. Allerdings brauchen alle Reisenden einen elektronischen Reisepass, der sowohl ein biometrisches Passfoto als auch zwei Fingerabdrücke gespeichert hat.

Stelle sicher, dass die Informationen aller Familienmitglieder mit den Daten in den Pässen übereinstimmen. Bei Fehlern kann es sonst zu Problemen kommen und das ESTA wird abgelehnt. Zusätzlich zu den personenbezogenen Daten und Informationen zur Reise, musst du ein paar sicherheitsrelevante Fragen im ESTA-Antrag beantworten. Sei hierbei aufrichtig und ehrlich, denn deine Angaben werden vom U.S. Department of Homeland Security überprüft.

Normalerweise erhältst du deine ESTA-Genehmigung innerhalb weniger Stunden per E-Mail. Beantrage dein ESTA-Visum für die USA trotzdem so früh wie möglich, damit du alle Unterlagen für deine Reise rechtzeitig beisammen hast.

Wenn du dein ESTA in den Händen hältst, kannst du dich informieren, welche Parks man mit Kind in den USA mit einem Besuchervisum besuchen kann.  Mit dem ESTA kannst du für maximal 90 Tage am Stück in die Vereinigten Staaten reisen. Da es jedoch 2 Jahre gültig ist, kannst du damit auch mehrere Reisen planen – denn meist ist ein Urlaub nicht genug, um das Land in all seinen Facetten zu erleben.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu