Kann ich mit einem ESTA einen Kurs belegen?

einem ESTA einen Kurs belegen

Egal ob du noch zur Schule gehst, studierst oder bereits arbeitest – wenn du davon träumst, in den USA einen Kurs zu besuchen, zum Beispiel einen Sprachkurs, solltest du dich vorab genau darüber informieren, welches Visum du brauchst, denn es gibt unzählige Visaarten für die Vereinigten Staaten. Wir erklären dir hier, welches US-Visum du für welche Art von Kurs benötigst.

ESTA oder Visum?

ESTA oder Visum? Das ist die Frage, die sich fast alle stellen, wenn sie einen Kurs oder ein Seminar in den Vereinigten Staaten besuchen wollen. Dabei können drei unterschiedliche Szenarien unterschieden werden:

  • Der Kurs geht nicht länger als 90 Tage und nimmt weniger als 18 Stunden pro Woche in Anspruch
    Wenn du für maximal 90 Tage in die USA reisen willst, brauchst du nicht zwingend ein Visum. Eine ESTA-Reisegenehmigung – auch bekannt als Touristenvisum für die USA genügt in den meisten Fällen. Voraussetzung ist, dass der besuchte Kurs nicht Teil deines Studiums ist und du damit kein akademisches Zertifikat anstrebst. Alle anderen Kurse wie Sprachkurse, kannst du als Teilzeitkurs mit bis zu 18 Wochenstunden problemlos absolvieren.

Um wirklich sicher zu gehen, dass du keine Probleme bei der Einreise in die USA bekommst, ist es am sichersten, wenn du mit der zuständigen Einrichtung (z. B. der Sprachschule) abklärst, welche Aufenthaltsdokumente du benötigst.

Dein ESTA Studentenvisum kannst du ohne großen Aufwand ganz einfach online hier auf unserer Webseite beantragen – und zwar bis zu 72 Stunden vor Abreise. Natürlich ist es am sichersten, wenn du deine ESTA-Anmeldung so früh wie möglich ausfüllst, damit du im Fall von auftretenden Problemen trotzdem rechtzeitig zu deinem Kurs kommst.

Beachte: Es ist nicht möglich über einen längeren Zeitraum in den USA mit einem ESTA-Visum zu studieren! Du kannst damit lediglich Kurse besuchen, die nicht länger als 90 Tage dauern – also zum Beispiel Sommerkurse. Diese dürfen aber wie erwähnt die 18 Wochenstunden nicht überschreiten.

Der Kurs dauert länger als 90 Tage, umfasst aber weniger als 18 Stunden pro Woche
In diesem Fall musst du meist ein B2-Visum beantragen. Wichtig ist, dass du deinem Visumantrag Unterlagen beifügst, die bestätigen, dass du nur einen Teilzeitkurs (mit weniger als 18 Wochenstunden) belegst.

  • Der Kurs geht länger als 90 Tage und umfasst mehr als 18 Stunden pro Woche
    Wenn du einen längeren Kurs in den USA absolvieren möchtest, der mehr als 18 Stunden pro Woche umfasst, brauchst du ein Visum. Die richtige Visumkategorie hängt von der Art des Kurses ab. Für ein Austauschprogramm mit einer amerikanischen Universität brauchst du das J-1-Austauschbesuchervisum.

Planst du Vollzeit an einer amerikanischen Universität oder einem College zu studieren oder willst du einen Sprachkurs besuchen? In diesen Fällen brauchst du ein F-1 Visum für die USA, auch bekannt als USA Studentenvisum.

Willst du dagegen einen Kurs an einer anderen anerkannten, nicht-akademischen oder berufsbezogenen Bildungseinrichtung in den USA machen, musst du ein M-1 Visum beantragen. Das ist zum Beispiel erforderlich, wenn du eine Flugschule in den Vereinigten Staaten besuchen willst.

Für so ein Studentenvisum für die Vereinigten Staaten (F- und M-Visum) müssen eine ganze Reihe an Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Bildungseinrichtung muss durch das Student and Exchange Visitor Program (SEVP) zertifiziert sein
  • Für den Visumsantrag brauchst du das Certificate of Eligibility (I-20). Dieses muss von der Bildungseinrichtung ausgestellt werden. ACHTUNG: Nicht alle Schulen sind dazu berechtigt.
  • Kläre vorab, ob die gewählte Einrichtung diese Berechtigung hat.
  • Nachweise des Studienplatzes bzw. der Kursteilnahme
  • Teilnahme an einem Vollzeit-Studienprogramm (F-Visum)
  • Fester Wohnsitz außerhalb der USA
  • Nachweis ausreichend guter Englischkenntnisse
  • Nachweise ausreichender finanzieller Mittel (Eigenmittel oder Stipendium)
  • Rückkehrabsicht

Gültigkeit des F- und M-Visums

Das M-1 Visum wird in der Regel für ein Jahr ausgestellt. Die genaue Länge des Aufenthalts richtet sich nach der im I-20 Formular angegebenen Dauer der Weiter- bzw. Ausbildung. Mit dem M-1 Visum kannst du bereits 30 Tage vor Beginn des Kurses in die Vereinigten Staaten einreisen und darfst maximal 30 Tage nach Abschluss der Ausbildung noch im Land bleiben. Falls die Ausbildung länger dauert als geplant, kannst du bei der Bildungseinrichtung eine Verlängerung von bis zu 12 Monaten beantragen.

Das F-1 Studentenvisum für die Vereinigten Staaten wird für bis zu 5 Jahre ausgestellt. Die Aufenthaltserlaubnis in den USA gilt für die gesamte Dauer des Studiums, die im I-20 Formular vermerkt ist. Sollte es zu einer Verzögerung kommen, weil du zum Beispiel das Hauptfach wechselst oder krank wirst, kann das Visum verlängert werden. Auch mit diesem Visum darfst du bereits 30 Tage vor Studienbeginn in die USA einreisen und kannst bis zu 60 Tage nach deinem Abschluss noch in den USA bleiben.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu