Wie früh musst du am Flughafen sein, um in die USA zu reisen?

Wie früh musst du am Flughafen sein, um in die USA zu reisen

Viele Vielflieger meinen, es würde ausreichen, zwei Stunden vor der Abreise in die USA am Flughafen zu erscheinen. Da die Einreisebestimmungen für die USA aber im Oktober 2017 strenger wurden und nun wegen einer zusätzlichen Sicherheitsbefragung durch die Fluglinie mit einer längeren Wartezeit zu rechnen ist, empfiehlt die Transportation Security Administration (TSA), bereits drei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein.

Wie bald kannst du für einen Flug in die USA einchecken?

Das Check-in am Flughafen kann einige Zeit in Anspruch nehmen, besonders wenn du an einem stark frequentierten Tag oder in der Stoßzeit reist. Um es dir zu erleichtern, bieten einige Airlines in Deutschland einen Vorabend Check-in. Der Vorabend Check-in ermöglicht es dir, dein Gepäck bereits am Vorabend deiner Reise in die USA abzugeben, sodass du am Tag der Reise nurmehr durch die Sicherheitskontrolle laufen musst.

Eine weitere Erleichterung bietet das Online Check-in. Diesen bieten Fluggesellschaften auf ihren Webseiten an. Den Online Check-in kannst du je nach Fluglinie ab 24 Stunden bis zu mindestens zwei Stunden vor Abflug durchführen. Du kannst dabei auch deinen Sitzplatz reservieren. Am Flughafen brauchst du dann nurmehr das Gepäck am Schalter abgeben und zur Sicherheitskontrolle gehen. Um Dinge zu beschleunigen, ist es auch eine gute Idee, dein ESTA auszudrucken.

Grundsätzlich ist es jedoch ratsam, dass du für deinen Flug in die Staaten mindestens drei Stunden vor Abflug am Flughafen erscheinst, um Verspätungen zu vermeiden. Besonderes bei einer internationalen Flugreise ist es immer besser, mehr Zeit einzuplanen und die Empfehlung der Fluglinie zu beachten.

Wann musst du spätestens vor der Abreise in die USA am Check-in sein?

Wenn du kein Gepäck hast oder es bereits am Vorabend abgegeben hast, kannst du auch spätestens eineinhalb bis zwei Stunden vor dem Abflug am Flughafen erscheinen. Allerdings solltest du dich vorher erkundigen, wie lange der Check-in offen ist – generell schließen die Fluglinien bei Reisen in die Staaten das Check-in zwischen 45 und 60 Minuten vor Abreise. Mit Gepäck ist es auf jeden Fall sinnvoll, aller mindestens zwei Stunden vorher am Flughafen zu sein.
Sämtliche Informationen zu den Check-in Annahmeschlusszeiten und Gepäckabgabefristen erfährst du auf den jeweiligen Webseiten der Fluggesellschaft. Hier kannst du auch sonstige wichtige Hinweise und Empfehlungen finden.

Flughafen-Sicherheitskontrolle am Startflughafen

Nach dem Check-in geht es weiter zur Sicherheitskontrolle. Dafür brauchst du natürlich deine Bordkarte. An der Sicherheitskontrolle kümmern sich Sicherheitsbeamten darum, dass nichts Verbotenes ins Flugzeug kommt. Neben der internationalen Beschränkung auf Flüssigkeiten im Handgepäck, sind für die Reise in die USA einige weitere Richtlinien zu beachten.
Seit 2014 dürfen aus Sicherheitsgründen keine Geräte mit leeren Akkus an Bord. Im vergangenen Jahr galt kurzfristig ein Laptop-Verbot für das Handgepäck. Dieses wurde jedoch mit verstärkten Sicherheitsbefragungen und Kontrollen ersetzt, daher kannst du kannst deinen Laptop im Handgepäck in die USA mitnehmen. Die TSA hat mit 30. Juni 2018 eine neue Beschränkung auf Handgepäck bestimmt. Demnach dürfen puderartige Substanzen über 350 ml nicht mehr ins Handgepäck und müssen ins Aufgabegepäck.

Flughafen-Sicherheitsverfahren in den USA

In den Vereinigten Staaten gelandet, geht es weiter zu den Einreise-Schaltern. Hier überprüfen die Grenzbeamten deinen Reisepass und die Gültigkeit von Visum oder ESTA für die USA, nehmen deine Fingerabdrücke und ein Foto auf und stellen dir eventuell Fragen über den Reisezweck, den Beruf, die Länge des geplanten Aufenthalts und die Unterkunft.
Normalerweise läuft alles klar und du bekommst einen Stempel in deinen Pass mit dem Datum der Einreise und der spätesten Ausreise. In seltenen Fällen kann es zu einer zweiten Kontrolle in einem separaten Raum kommen, wo du ein paar zusätzliche Fragen beantworten musst, bevor du in die USA einreisen darfst.

Reisedokumente, die du der US-Einwanderungsbehörde vorweisen musst

Für deutsche Staatsbürger reicht normalerweise ein gültiger Reisepass und eine elektronische Reisebewilligung. Diese ist in der Regel sehr einfach zu erhalten, es reicht eine ESTA Registrierung etwa 72 Stunden vor Abreise – die Bewilligung erfolgt meist sofort. Für die Einreise in die USA mit doppelter Staatsbürgerschaft kann zusätzlich ein Visum erforderlich sein. Dies gilt auch bei Einreisestempel bestimmter Länder. Erkundige dich im Zweifelsfall bei der amerikanischen Botschaft oder Konsulat.

Besondere Umstände, die zu berücksichtigen sind

Auch bei einer Durchreise ist ein ESTA oder ein Visum erforderlich. Der Vorteil ist, dass du auch mit einem transit ESTA den Flughafen verlassen kannst und in den nächsten zwei Jahren mehrmals erneut in die Staaten reisen darfst. Bei Anschlussflügen innerhalb der USA musst du erst dein Gepäck abholen und im Domestic Bereich erneut einchecken.
Beim ESTA Antrag wird seit Ende 2016 auch als freiwillige Angabe nach deinem Social Profile gefragt. Wenn du dich entscheidest, dieses nicht bekannt zu geben, kann es bei der Einreise auf die Frage kommen, warum du diese Angabe ausgelassen hast und der Grenzbeamte dein Profil bei der Einreise überprüfen möchte. Beachte auch, dass die ESTA eine Voraussetzung für die Einreise ist aber keine rechtliche Erlaubnis. In seltenen Fällen kann die Einreise aus bestimmten Gründen verweigert werden.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu