Verbotene Gegenstände in der US-Botschaft

Verbotene Gegenstände in der US-Botschaft

Wenn du eine Reise in die USA planst, solltest du dich vorab genau informieren, welches Visum du dafür benötigst. Willst du nur einen kurzen Urlaub in den Vereinigten Staaten verbringen oder hast du einen wichtigen geschäftlichen Termin? Dann ist in den meisten Fällen eine ESTA-Reisegenehmigung ausreichend.

Planst du jedoch einen längeren Aufenthalt, um zu studieren, zu arbeiten oder willst du ganz in die USA auswandern? Dann brauchst du ein entsprechendes Visum.

Dabei wird zwischen Nichteinwanderungsvisum – für einen temporären Aufenthalt – und Einwanderungsvisum – für die Immigration – unterschieden.  Wer nicht für ein ESTA infrage kommt, braucht meist entweder ein B1 Visum (geschäftliches Besuchervisum)  oder ein B2 Visum (privates Besuchervisum). Kümmere dich rechtzeitig vor deiner geplanten Reise um dein Visum, denn die Antragstellung kann manchmal etwas länger dauern.

Wenn du deinen Visumsantrag online ausgefüllt hast, bekommst du einen Termin für ein Interview bei der US-Botschaft oder dem zuständigen Konsulat. Hier geben wir dir ausführliche Informationen zum Visum-Termin und klären über Dinge, die man nicht mit zur Botschaft bringen sollte auf.

Informiere dich ausführlich darüber, welche Dokumente du zum Termin mitbringen musst und was von dir erwartet wird. Buche keinen Flug verbindlich und mache keine festen Reisepläne, bevor du dein gültiges Visum für die USA bekommst.

Wie läuft der Visum-Termin bei der Botschaft/beim Konsulat ab?

Du solltest nicht zu früh zu deinem USA-Visum Termin beim Konsulat oder der Botschaft erscheinen. Nur weil du verfrüht erscheinst, heißt das nicht, dass dein Interview früher beginnt. Du solltest maximal 30 Minuten vor dem vereinbarten Termin ankommen. Wenn du früher kommst, wirst du nicht hineingelassen und musst vor der Botschaft/dem Konsulat warten. Aber natürlich solltest du auch nicht zu spät ankommen, weil du im Stau gestanden hast. Stelle also sicher, dass du dich rechtzeitig auf den Weg machst.

Für den gesamten Prozess musst du ungefähr 2-3 Stunden einplanen.

Wenn du die Botschaft oder das Konsulat betrittst, musst du zunächst durch eine Sicherheitskontrolle ähnlich wie am Flughafen. Dort musst du alle metallischen Sachen sowie deine Jacke/deinen Mantel, deine Handtasche/deinen Rucksack/deinen Aktenkoffer etc. ablegen.

Beachte auch die Liste der verbotenen Gegenstände (siehe unten).

Was sollte man zum Interview in der US-Botschaft mitbringen? Hier ist eine Übersicht der wichtigsten Unterlagen:

  • Terminbestätigung/Einladung
  • Reisepass
  • Visumsgebühr bzw. Zahlungsbeleg
  • Frankierter Rückumschlag
  • Weitere benötigte Unterlagen

Der Visa-Officer entscheidet während des Interviews, ob du alle Voraussetzungen für das beantragte Visum erfüllst. Dafür musst du die erforderlichen Unterlagen und Dokumente vorlegen. Beim Interview wird außerdem ein digitaler Fingerabdruck genommen. Unmittelbar am Ende des Interviews wird dir mitgeteilt, ob du dein Visum bekommst oder ob es abgelehnt wird.

Bei Zustimmung zum Antrag musst du deinen Reisepass abgeben. Die Ausstellung des Visums dauert dann noch einmal ca. 7 bis 10 Werktage und es wird dir per Post zugeschickt.

Welche Gegenstände sind erlaubt und welche verboten?

Die Sicherheitsvorkehrungen an der US-Botschaft und den Konsulaten sind extrem hoch. Deshalb erhalten nur Personen Zutritt, die einen Interviewtermin haben. Begleitpersonen wie Freunde oder Familienangehörige dürfen nicht mit hinein.

Damit du keine Probleme beim Einlass bekommst, empfehlen wir dir, nichts mitzunehmen, was du nicht für den Interviewtermin brauchst. Denn es gibt eine ganze Reihe an Gegenständen, die verboten sind. Und da es bei den US-Botschaften und Konsulaten keine Möglichkeit der Aufbewahrung gibt, solltest du die folgenden verbotenen Gegenstände am besten gar nicht erst mitbringen oder anderweitig aufbewahren.

Verbotene und erlaubte Gegenstände im US-Konsulat und in der Botschaft – eine Übersicht:

Verboten in der US-Botschaft/dem Konsulat:

  • Elektronische Geräte wie Handys, Laptops, iPods, iPads, Smartwatches, USB-Sticks, Kameras, Videokameras, TAN-Generatoren und Code-Schlüssel
  • Feuerwaffen, explosive Gegenstände, scharfe Gegenstände wie Scheren, Taschenmesser Nagelfeilen oder Waffen mit scharfen Kanten
  • Chemische Substanzen, Flüssigkeiten, Gase und Sprays, flüssige Kosmetikprodukte, Parfums und kleine Spiegel aus Glas
  • Große Taschen wie Koffer und Rucksäcke
  • Versiegelte Umschläge oder Pakete

Hinweis: Diese Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auch andere Objekte können verboten sein. Das liegt im Ermessen des Sicherheitspersonals.

Erlaubt in der US-Botschaft/dem Konsulat:

  • Babynahrung
  • wichtige Medizin

Allerdings ist beides nur in Plastikbehältern und nicht in Glasflaschen und –gläsern erlaubt.

Diese Informationen sollen dich bestmöglich auf deinen Interviewtermin bei der US-Botschaft oder dem zuständigen Konsulat vorbereiten. Mit der richtigen Vorbereitung und allen erforderlichen Dokumenten sollte es kein Problem sein, ein Visum für die USA zu bekommen. Und dann kannst du deine Reise – egal ob privat oder geschäftlich – in Ruhe planen.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu