Reise ins Paradies: Mit ESTA auf den Jungferninseln Urlaub machen

esta auf den jungferninseln urlaub machen

Die Amerikanischen Jungferninseln zählen definitiv zu den schönsten Inseln der USA. Und das Beste: Du kannst dieses idyllische Paradies ohne viel Papierkram und Stress bereisen. Denn für einen Urlaub in den USA brauchst du lediglich eine ESTA-Reisegenehmigung.

Ja genau, alles was du brauchst, um diese exotische Inselgruppe zu besuchen, ist ein gültiger biometrischer Reisepass und ein ESTA für die Jungferninseln. Wir haben hier ein paar Reisetipps für die Amerikanischen Jungferninseln und deine Reisevorbereitung zusammengestellt.

Brauchst du einen Reisepass für eine Reise auf die Amerikanischen Jungferninseln?

Wenn du deine Reise ins Paradies planst, solltest du als allererstes checken, ob du mit deinem Pass eine ESTA-Reisegenehmigung beantragen kannst. Denn es gibt detaillierte biometrische Reisepassanforderungen für USA-Reisen. Dein Pass muss sowohl ein biometrisches Passfoto enthalten als auch zwei Fingerabdrücke digital gespeichert haben. Nur dann kannst du mit einem ESTA Urlaub auf den amerikanischen Jungferninseln machen.

Die Passanforderungen für die Amerikanischen Jungferninseln sind im Prinzip recht simpel:

  •  Für Reisen in die amerikanische Karibik brauchen US-Bürger lediglich ihren US-Reisepass. Sie brauchen kein extra Visum für die Amerikanischen Jungferninseln oder andere Reisedokumente.
  • Ausländer, deren Heimatländer am Visa Waiver Program der USA teilnehmen, dürfen mit einem elektronischen Reisepass und einer ESTA-Reisegenehmigung auf die Amerikanischen Jungferninseln reisen.
  • Alle anderen ausländischen Staatsbürger müssen ein US-Touristenvisum beantragen. Dafür müssen Sie alle erforderlichen Reisedokumente bei der zuständigen Botschaft oder dem betreffenden Konsulat in dem Land einreichen, in dem sie ihren ständigen Wohnsitz haben.

Informiere dich rechtzeitig vorab, ob du alle Voraussetzungen für ein ESTA erfüllst. Denn ein Visumsantrag kann etwas länger dauern.

Die Amerikanischen Jungferninseln bestehen neben zahlreichen kleineren Inseln aus drei Hauptinseln. Wir stellen sie dir hier kurz vor, um dir bei deiner Reiseplanung zu helfen.

St. Thomas, Amerikanische Jungferninseln

St. Thomas wird als Hauptinsel des Gebietes angesehen denn hier befinden sich die Hauptstadt, Charlotte Amalie, die beliebtesten Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe und der Flughafen. Die Paradiesinsel ist vor allem für ihren Luxus bekannt: noble Resorts, edle Boutiquen und Traumstrände, an denen Urlauber die Karibiksonne genießen können. Zu den Touristenattraktionen der Jungferninseln zählen auf St. Thomas Blackbeard’s Castle mit einem Aussichtsturm, Paradise Point für den schönsten Panoramablick und der Coral World Ocean Park für alle Ozeanfans.

St. Croix, Amerikanische Jungferninseln

St. Croix ist mit 213km² die größte und bevölkerungsreichste Insel der Amerikanischen Jungferninseln. Hier befinden sich zwei der bedeutendsten Städte der Karibik: Christiansted und Frederiksted. Während die erste Urlauber vor allem mit ihrer Geschichte und Architektur beeindruckt, ist die zweite berühmt für ihren Rum. Die Cruzan Rum Destillerie ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf den Jungferninseln. Weitere Attraktionen auf St. Croix sind das Estate Whim Plantation Museum, wo Touristen mehr über die Geschichte der Zuckerrohrplantagen erfahren können, das Sandy Point National Wildlife Refuge und das Fort Frederik, auch „Frederiksfort“ genannt.

St. John, Amerikanische Jungferninseln

St. John ermöglicht eine Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten, denn die Insel ist berühmt für ihren National Park, der den Großteil der Landfläche einnimmt. Hier können Urlauber zahlreiche exotische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Camping, Wandern, Tauchen, Schwimmen und Schnorcheln gehören zu den beliebtesten Aktivitäten auf der Insel. Weiße Traumstrände mit kristallklarem Wasser und üppig grüner Regenwald versprechen Romantik pur.

Tipps für einen Urlaub auf den Amerikanischen Jungferninseln

Hier sind ein paar hilfreiche Tipps um deinen Urlaub auf den Amerikanischen Jungferininseln vorzubereiten:

  • Obwohl die Inseln zu den USA gehören, herrscht hier Linksverkehr – aber auch das Lenkrad befindet sich links! Also Achtung im Straßenverkehr!
  • Die akzeptierte Währung sind US-Dollar. Wer also vom Festland kommt, muss kein Geld umtauschen.
  • Besuche die Amerikanischen Jungferninseln am besten in den trockenen Winter- und Frühlingsmonaten von Dezember bis April. Dann sind die Temperaturen am angenehmsten, allerdings steigen in der Hochsaison auch die Preise. Zwischen Juli und November können die Inseln von dem ein oder anderen Hurrikan getroffen werden.
  • Die Kultur auf den Jungferninseln ist sowohl von amerikanischen als auch karibischen Einflüssen geprägt. Das macht die Küche, die Musik und Getränke sowie den entspannten karibischen Lifestyle so einzigartig.

Denk daran: Beantrage bis spätestens 72 Stunden vor Abflug dein ESTA für deinen Jungferninseln-Urlaub. Dann kannst du einen unvergesslichen Urlaub genießen. Falls du dir nicht sicher bist, wo die Reise hingehen soll, dann schau doch mal in unsere Liste der 10 schönsten USA-Inseln für einen Urlaub.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu