Nachtleben in den USA: Tipps für Touristen, die ausgehen gehen wollen

nachtleben in den usa

Bei einem Urlaub in den Vereinigten Staaten denken die meisten wahrscheinlich an informative Stadtführungen, spannende Museen und atemberaubende Natur. Wer nach einem Tag voller Sightseeing noch Energie übrig hat, kann aber auch das lebendige Nachtleben in den USA erkunden.

Generell ist dieses so bunt wie das Land selbst. In einer Bar einen Cocktail schlürfen, ein Casinobesuch oder ein Open Air Live-Konzert – nicht nur in Las Vegas, New York oder New Orleans geht die Post ab. Dennoch gibt es ein paar Regeln, die du landesweit beachten solltest, um Probleme zu vermeiden. Deshalb sind hier unsere Tipps für einen entspannten Abend mit viel Spaß.

Alkoholkonsum in den USA

Wenn du in eine Bar oder Disco gehen willst, wo Alkohol ausgeschenkt wird, solltest du die gesetzlichen Vorschriften zum Verzehr von Alkohol kennen. Denn in den USA ist trinken erst ab 21 Jahren erlaubt. Wenn du jünger bist, darfst du weder Alkohol trinken noch kaufen. Diese Regelung wird strikt eingehalten. Stelle deshalb sicher, dass du einen Ausweis dabei hast, den du vorzeigen kannst (z.B. Reisepass, Personalausweis oder Führerschein), um dein Alter zu beweisen.

Du solltest auch wissen, dass es der Verkauf von Alkohol in den USA von der Uhrzeit abhängig ist. Manche Lokalitäten dürfen zum Beispiel Alkohol nicht vor einer bestimmten Uhrzeit ausschenken. Hier ist unter anderem Las Vegas eine Ausnahme, wo Alkohol 24 Stunden am Tag verkauft wird.

Viele stellen sich auch die Frage: Darf ich betrunken fahren? Während in Deutschland ein Promillewert bis zu 0,5 im Allgemeinen erlaubt ist, liegt die Schwelle des Blutalkohols in den meisten US-Bundesstaaten bei 0,8 Promille. Es gibt im ganzen Land häufig Routinekontrollen, vor allem in den Partyvierteln. Und viele fragen sich: Was passiert, wenn ich mehr Promille im Blut habe? Unsere Warnung dazu: Bei einem zu hohen Blutalkoholgehalt wird dein Fahrzeug beschlagnahmt, du musst eine hohe Geldstrafe zahlen und dein Führerschein wird eingezogen. Im schlimmsten Fall droht dir sogar eine Gefängnisstrafe. Also lass am besten die Finger vom Alkohol, wenn du in den USA noch fahren musst.

Wo kann man das Nachtleben in den USA genießen?

Das Ausgehverhalten der Amerikaner kann sich von dem unterscheiden, was du gewohnt bist. In Universitätsstädten beispielsweise beginnen die Partynächte bereits donnerstags und dauern das ganze Wochenende an.

Die Nachtclubs in den Vereinigten Staaten bieten fast alle Musikstile an: Von Soul und R’n‘B-Musik über House bis zu Countrymusik findet hier jeder etwas Passendes. Das Gleiche gilt für Livemusik. Außerdem gibt es zahlreiche Clubs und Bars für besondere Zielgruppen wie zu Beispiel die LGBT-Community.

Einige amerikanische Städte sind für ihr Nachtleben regelrecht berühmt und sollten auf keinen Fall auf deiner Route fehlen, wenn du richtig gut feiern gehen willst. Natürlich steht dabei Las Vegas mit seinen zahlreichen bekannten Clubs und Casinos ganz oben auf der Liste. Aber auch andere Städte müssen sich nicht verstecken. Dazu zählen unter anderem New Orleans und New York, die beide für ihr lebendiges Nachtleben berühmt sind. In den meisten amerikanischen Großstädten gibt es eines oder mehrere Viertel, wo du dich ins Nachtleben stürzen kannst.

Im Vergleich zu vielen europäischen Ländern geht man in den USA früher weg, denn es gibt in den meisten Städten eine Sperrstunde. Viele Bars und Clubs schließen spätestens 2 Uhr morgens. Die letzte Bestellung wird häufig sogar schon eine Stunde früher angenommen. Deshalb solltest du nicht überrascht sein, wenn du mit Amerikanern feiern gehst und ihr bereits gegen 18 Uhr unterwegs seid. Las Vegas ist hierbei eine der wenigen Ausnahmen. In der Stadt der Sünde kannst du bis zum Morgengrauen feiern, wenn du willst.

Die Kleiderordnung hängt davon ab, wo du hingehen willst. In den meisten Bars ist lässige Kleidung absolut okay.

In den USA gibt es außerdem eine ganze Reihe an Sportbars mit großen Bildschirmen, um aktuelle Sportereignisse zu verfolgen. Hier kannst du etwas trinken, aber auch essen gehen und dabei zum Beispiel ein Basketballspiel verfolgen. Und meist gibt es etwas später am Abend dann Livemusik.

Eine gute Faustregel besagt, dort wo du berühmte Wahrzeichen der Vereinigten Staaten besichtigen kannst, gibt es auch ein reges und abwechslungsreiches Nachtleben, wo für jeden Geschmack etwas geboten wird. Außerdem befinden sich die Top-Orte, die man in Amerika besuchen sollte, direkt in oder in der Nähe wichtiger Städte. Beantrage rechtzeitig deine ESTA-Reisegenehmigung für deine Reise in die USA, um das Land bei Tag und bei Nacht zu entdecken!

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu