Welchen Einfluss hat eine Ordnungswidrigkeit auf einen Antrag für ein amerikanisches Visum?

Eine rote Ampel überfahren, zu schnell gefahren oder falsch geparkt? Es passiert schnell einmal, dass man einen Strafzettel bekommt und ein Bußgeld zahlen muss.

Aber muss man so etwas angeben, wenn man ein ESTA für die USA beantragt? Viele sind verunsichert und fragen sich: „Hat eine Ordnungswidrigkeit Einfluss auf mein ESTA?“ und „Was passiert, wenn ich eine einfache Ordnungswidrigkeit begangen habe und nach Amerika reise?“ Wir geben dir einen Überblick über alles Wissenswerte zu diesem Thema.

Was ist eine Ordnungswidrigkeit?

Als Ordnungswidrigkeit wird eine geringfügige Verletzung der Rechtsregeln bezeichnet. Die meisten davon werden im Straßenverkehr begangen. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, macht sich jedoch nicht strafbar.
Generell muss man bei einer Ordnungswidrigkeit zwischen einer Verwarnung und einem Bußgeld unterscheiden. Eine Verwarnung ist die Ahndung einer geringfügigen Ordnungswidrigkeit nach §§ 56 ff des deutschen Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OwiG). Sie kann mündlich oder schriftlich erfolgen und in manchen Fällen wird ein Verwarnungsgeld fällig. Dieses beträgt zwischen 5 und 55 Euro. Umgangssprachlich spricht man übrigens auch vom Strafzettel. Wenn man das Verwarnungsgeld gezahlt hat, ist das Verfahren erledigt. Es gibt keinen Eintrag in das Verkehrszentralregister.
Bei schwerwiegenderen Verstößen wird dagegen ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die Geldstrafe kann dann bis zu 1.000 Euro betragen. Zusätzlich kann ein bis zu dreimonatiges Fahrverbot verhängt werden und es kann Punkte in Flensburg geben. Freiheitsentziehende Sanktionen sind bei Ordnungswidrigkeiten dagegen nicht vorgesehen.
Viele fragen sich: „Wie lange bleibt eine Ordnungswidrigkeit eingetragen?“ Verwarnungen werden gar nicht in irgendein Register eingetragen. Bußgelder werden im jeweiligen Register eingetragen und in der Regel nach maximal fünf Jahren gelöscht. Aber Achtung: Neue Eintragungen verhindern das Löschen bereits vorhandener Einträge, denn die Fristen werden nicht separat betrachtet.

ESTA für die USA mit Eintrag wegen Ordnungswidrigkeit

38 Länder nehmen am sogenannten Visa Waiver Programm der Vereinigten Staaten teil, das bedeutet, dass alle Staatsbürger, die die ESTA Einreisebestimmungen erfüllen, kein Visum beantragen müssen. Die elektronische Reisegenehmigung, kurz ESTA, bietet Reisenden zahlreiche Vorteile. Denn für die Beantragung muss man weitaus weniger Dokumente vorlegen, als bei einem Visumsantrag und ein ESTA kannst du bis zu 72 Stunden vor Abreise beantragen. Die Bearbeitungszeit ist, soweit es keine Komplikationen gibt, extrem kurz.
Hier auf unserer Webseite kannst du deinen ESTA-Antrag auf deutsch stellen. Das hat den Vorteil, dass du nicht versehentlich falsche Angaben machst, weil du die Fragen nicht richtig verstanden hast.
Neben deinen Daten aus dem Reisepass und Informationen zu deiner Reise musst du für dein ESTA Visum für die USA auch ein paar sicherheitsrelevante Fragen beantworten. Dazu zählt auch die Frage, ob du je wegen einer Straftat verurteilt wurdest.
Viele sind sich an dieser Stelle unsicher und fragen sich: „Hat eine Ordnungswidrigkeit Einfluss auf meine Reise in die USA?“ Wenn es sich um schwerwiegende Delikte wie Totschlag, Mord oder Fälschung handelt, wird dein ESTA-Antrag mit hoher Wahrscheinlichkeit abgelehnt. Aber trotzdem ist eine Einreise in die USA mit Bewährungsstrafe möglich. Du musst dann lediglich den komplizierteren Weg gehen und ein Touristenvisum bei der US-Botschaft oder dem zuständigen Konsulat beantragen.

Eine Reise in die USA mit einer Ordnungswidrigkeit ist dagegen weniger problematisch. Da es sich hierbei lediglich um kleinere Vergehen handelt. So ist auch ein ESTA mit Ordnungswidrigkeit in der Regel möglich. Die Frage: „Kann man trotz einer Ordnungswidrigkeit ein Visum bekommen?“ kann man also ganz klar und eindeutig mit Ja beantworten.

WICHTIG: Beantworte alle Fragen im ESTA Antrag für die USA auf deutsch stets aufrichtig und ehrlich. Falls du etwas verschweigst und die Beamten dies bei der Einreise bemerken, kann dies schwerwiegende Folgen haben.
Du kannst also grundsätzlich auch mit einer Ordnungswidrigkeit nach Amerika reisen. Das sollte kein größeres Problem sein. Denn hierbei handelt es sich lediglich um kleinere Vergehen. Versuche trotzdem, dein ESTA so früh wie möglich zu beantragen, damit du im Fall einer Ablehnung (aus welchen Gründen auch immer) ausreichend Zeit hast, ein herkömmliches Visum zu beantragen.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu