San Francisco: Tipps, für einen Besuch im Alcatraz Gefängnis

Alcatraz Gefängnis

Haben Sie schon immer davon geträumt, das berühmte Alcatraz Gefängnis in San Francisco, Kalifornien, zu besichtigen? Das US-Bundesgefängnis, das 1963 geschlossen wurde, ist wahrscheinlich das bekannteste Gefängnis der Vereinigtan Staaten. Und mit Sicherheit ist es eine der größten Touristenattraktionen in San Francisco. Aber warum ist Alcatraz so besonders?

Viele der größten amerikanischen Verbrecher saßen auf dieser felsigen Inseln ein, darunter auch der Mafiosi Al Capone. Viele der kriminellen Insassen versuchten zu fliehen, starben aber bei dem Versuch und wurden so zur Inspiration für zahlreiche Bücher und Filme. Du liebst diese Werke? Dann solltest du unbedingt eine geführte Tour auf Alcatraz machen. Für die ganz Mutigen gibt es übrigens auch spezielle Alcatraz Nachtführungen, bei denen dir vielleicht einer der legendären Gefängnis-Geister begegnet.

Vorbereitung für deinen Ausflug nach Alcatraz

Wer das Hochsicherheitsgefängnis besichtigen will fragt sich meist: Brauche ich ein ESTA für die Insel Alcatraz? Und ja, du brauchst ein ESTA, um Alcatraz zu besichtigen – da dein genehmigtes ESTA für die gesamte USA gilt, gilt es auch für Kalifornien und somit auch für Alcatraz. Die Vorteile deines ESTA-Visums findest du unter dem Punkt ESTA beantragen.

Wenn du alle notwendigen Dokumente beisammen hast, kannst du dich um deine Reisplanung kümmern. Überlege dir, was du gerne sehen und tun möchtest, wo du übernachten möchtest und wie du von A nach B kommst…du kannst dich in Reiseführer und veröffentlichte Artikel vertiefen, um deine Reise in die USA vorzubereiten.

Wie kommt man nach Alcatraz

Das Alcatraz Gefängnis liegt in der Bucht von San Francisco und ist das perfekte Reiseziel. Außerdem wird San Francisco regelmäßig zu einer der schönsten Städte der Vereinigten Staaten gewählt. Aufgrund der strategisch guten Lage wurde auf der Insel 1854 der erste Leuchtturm der US-amerikanischen Westküste in Betrieb genommen. Und da die Insel so isoliert und unwirtlich ist, war sie der ideale Ort für ein Gefängnis. Bereits ab 1861 wurde sie dafür genutzt.

Die Insel ist so abgelegen, dass die Transportkosten für Nahrungsmittel und Materialien so hoch waren, dass es wahrscheinlich preiswerter gewesen wäre, die Gefangenen in einem Fünf-Sterne-Hotel unterzubringen.

Und wie kannst du dann die Insel besichtigen? Vor deiner Abreis ein die USA musst du zuallererst das ESTA-Antragsformular ausfüllen und abschicken.

Wenn deine ESTA-Reisegenehmigung bewilligt wurde und du gut in den Vereinigten Staaten angekommen bist, hast du mehrere Möglichkeiten, um Alcatraz zu besichtigen. Die beliebteste Option ist, eine Stadtführung für San Francisco und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu buchen. Ein Tipp: Buche deine geführte Tour im Voraus genauso wie die Fähre nach Alcatraz. (Du solltest wissen, dass die Überfahrt recht unruhig ist und du seekrank werden könntest! Außerdem ist es eine gute Idee, eine Jacke mitzunehmen, denn auf dem offenen Wasser kann es recht frisch werden.)

Der Preis hängt von der Art des Ausflugs ab und davon ob es ein Tages- oder Nachtausflug ist. Sie können auch zum San Francisco City Tourist Board gehen und sich über weitere Angebote informieren, denn manchmal gibt es dort besondere Vergünstigungen für Touristen.

Das berühmt berüchtigte Gefängnis Alcatraz

Die Insel Alcatraz ist für Touristen, Autoren, Künstler und Filmemacher weltberühmt. Die Gründe sind offensichtlich: In den Hallen und Zellen waren einige der gefährlichsten Kriminellen der Welt untergebracht. Kein einziger Gefangener schaffte es in den 30 Jahren, die das Gefängnis in Betrieb war, auszubrechen. Es war so berühmt für seine Sicherheit, dass es sogar einen Ausspruch darüber gab: „Brich das Gesetz und du gehst ins Gefängnis, bricht die Gefängnisregeln und du gehst nach Alcatraz.“

Heute, über 50 Jahre nach seiner Schließung, zieht es nach wie vor Besucher aus dem ganzen Land und der ganzen Welt an.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren. Ich stimme zu