USA Coronavirus Einreisebeschränkungen für Ausländer

ESTA Reisebeschrankungen

Die US-Reisebeschränkungen legen fest, wer in das Land einreisen kann und wer nicht. Gegenwärtig gibt es eine Reihe von Beschränkungen, die den Besuch von ausländischen Bürger in den USA einschränken oder sogar verhindern können.

Deutsche Passinhaber, die in den kommenden Wochen und Monaten einen Besuch in den USA planen, sollten sich mit den aktuellen Einreisebeschränkungen einschließlich der Standardanforderungen und Sondermaßnahmen, die als Reaktion auf die Covid 19 Pandemie in den USA eingeführt wurden, vertraut machen.

Covid Reisebeschränkungen USA

Die US-Regierung hat mehrere COVID-19 Reisebeschränkungen eingeführt. Reisende aus einigen Ländern können derzeit nicht in die USA einreisen. Die Bewegungsfreiheit wird eingeschränkt, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Ausländische Staatsbürger, die in den letzten 14 Tagen in eines der folgenden Länder gereist sind, können derzeit nicht in die Vereinigten Staaten einreisen:

  • China
  • Iran
  • Europäischer Schengen-Raum (einschließlich Deutschland, Belgien, Österreich und der Schweiz)
  • Vereinigtes Königreich
  • Irland
  • Brasilien

Diese Regeln werden ständig geändert. Ausländer sollten sicherstellen, dass sie über alle aktuellen Informationen verfügen, bevor sie irgendwelche Reisevorbereitungen treffen.

Ausnahmen zu den Coronavirus Einreisebeschränkungen

US-Bürger, Reisepass- und Green-Card-Inhaber sind weiterhin berechtigt, von einem europäischen Herkunftsort aus in die USA einzureisen, auch während das Covid-Einreiseverbot in Kraft bleibt. Diese Ausnahme gilt auch für die folgenden ausländischen Staatsangehörigen:

  • Personen, die mit einem Permanent Resident verheiratet sind oder US-Staatsbürger
  • Eltern und Erziehungsberechtigte von US-Bürgern oder Permanent Residents unter 21 Jahren
  • Brüder und Schwestern von Permanent Residents und Staatsbürgern, sofern sie unverheiratet und unter 21 Jahre alt sind
  • Kinder oder Pflegekinder von US-Bürgern oder Permanent Residents
  • Schiffs- und Flugzeugbesatzungsmitglieder
  • Personen, die mit medizinischen Einrichtungen reisen, um bei der Eindämmung des Coronavirus zu helfen
  • Ausländische Regierungsbeamte und ihre Familienmitglieder
  • Mitarbeiter der US-Streitkräfte
  • Studenten mit einem F-1- oder M-1-Visum und ihre F-2- und M-2-Angehörigen

COVID-19 Einschränkungen für deutsche Staatsbürger

Ausländern dürfen, unabhängig von ihrer Nationalität, nicht in die USA einreisen, wenn sie in den letzten 14 Tagen eines der Länder des Schengen-Raums besucht haben. Das bedeutet, dass deutsche Passinhaber, die aus Deutschland ausreisen oder die sich in den letzten 2 Wochen in einem der unten aufgeführten Länder aufgehalten haben, aktuell nicht in die USA einreisen können.

  • Österreich
  • Belgien
  • Tschechien (die Tschechische Republik)
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Griechenland
  • Ungarn
  • Island
  • Italien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz

Das Verbot gilt auch für die folgenden europäischen Nicht-Schengen-Länder:

  • Vereinigtes Königreich
  • Irland

 

Reisende, die von dem Verbot betroffen sind, können derzeit nicht in die USA reisen. Nichtsdestotrotz ist es immer noch möglich, einen ESTA-Antrag zu stellen, um diesen nach der Aufhebung der Beschränkungen zu verwenden. Sobald das Reiseverbot endet, können Deutsche mit ihrer ESTA-Genehmigung in die Vereinigten Staaten einreisen.

Europäer mit einem gültigen ESTA-Visa Waiver können derzeit trotz Genehmigung nicht in die USA einreisen. Da das ESTA jedoch 2 Jahre lang gültig ist, können Reisende ihr ESTA nutzen, sobald der Reiseverkehr wieder aufgenommen wird, sofern es zu diesem Zeitpunkt noch gültig ist.

Es gibt keine Ausnahmen bezüglich des Reiseverbots, auch nicht mit einem negativen COVID-19-Testergebnis. Ausländer, für die die Beschränkungen gelten, sollten derzeit nicht in die USA reisen.

Jeder Versuch, von Deutschland oder einem anderen Schengen-Land aus in die USA einzureisen, kann die Annullierung des ESTA durch die US-Behörden zur Folge haben.

ESTA-Inhaber, die sich bereits in den USA aufhalten und aufgrund von Flugannullierungen und Reiseverboten Schwierigkeiten bei der Rückkehr in ihre Heimat haben, können ihren Aufenthalt verlängern.

Um während der Covid 19 Pandemie in den USA eine ESTA Verlängerung zu beantragen, sollten sich Reisende an eine örtliche Zoll- und Grenzschutzeinrichtung oder an die US Citizenship and Immigration Services wenden.

COVID-Einschränkungen für Deutsche nach US-Staat

Passagiere müssen die Maßnahmen und Gesundheitsratschläge befolgen, die von dem Staat oder Gebiet, in dem ihr Endziel liegt festgelegt wurden.

Staat-spezifische Regeln variieren in Sachen Einreise- und Quarantänebestimmungen. Auch Flughafen-Protokolle variieren . Einige Flughäfen bieten Gesundheits-Screenings an, während andere Staaten von den Reisenden verlangen, vor der Ankunft ein Gesundheitsformular auszufüllen.